Impuls zu Zorn und Liebe

Beide Lesungen des heutigen Tages (Apg 5,27-33 / Joh 3,31-36) schliessen mit dem Zorn, einem Wort, das uns Mühe macht, vor allem, wenn es in Zusammenhang mit Gott gebraucht wird. Der Gott des Alten Testaments – so sagen manche – sei ein Gott des Zornes und der Rache. Aber mit Jesus habe sich alles geändert.„Impuls zu Zorn und Liebe“ weiterlesen

Impuls zum Weissen Sonntag

(Joh 20,19-31) „Selig sind, die nicht sehen und doch glauben“ (Joh 20,24). Mit diesen Worten Jesu schliess das 20. Kapitel des Johannes-Evangeliums den Bogen, den es in der ersten Szene mit dem „anderen Jünger“ begonnen hat, den Jesus liebte: Dieser sah das leere Grab – also eigentlich nichts – und glaubte. Doch vor allem richtet„Impuls zum Weissen Sonntag“ weiterlesen

Impuls zu den Emmaus-Jüngern

(Lk 24,1-35) „Brannte uns nicht das Herz in der Brust, als er unterwegs mit uns redete?“ (Lk 24,32). In dieser Frage drückt sich vielleicht die wichtigste Erkenntnis aus, welche die beiden Emmaus-Jünger durch ihre Begegnung mit dem Auferstandenen gewonnen haben. Natürlich ist da auch die Erfahrung des überraschenden Erkennens im Brotbrechen, dem dramatischen Höhepunkt dieser„Impuls zu den Emmaus-Jüngern“ weiterlesen

Maria Magdalena vor dem leeren Grab

(Joh 20,11-18) „Frau, warum weinst du?“. Diese Frage scheint banal, und doch steht sie im Zentrum der Begegnung von Maria Magdalena mit dem Auferstandenen. Gleich zwei Engel sitzen im leeren Grab, gekleidet in weissen Gewändern, doch das einzige, was die beiden tun, ist diese Frage zu stellen. Sie trösten nicht, sie verkünden nichts. Kein Wort„Maria Magdalena vor dem leeren Grab“ weiterlesen

Impuls zum Gründonnerstag

Fusswaschung und Abendmahl (1 Kor 11,23-26 / Joh 13,1-15) In Jesus Christus ist Gott selber Mensch geworden, um uns seine Liebe zu offenbaren. Das ist das tiefste Geheimnis unseres Glaubens. Und „da er die Seinen liebte, die in der Welt waren, liebte er sie bis zur Vollendung“ (Joh 13,1). Doch was heisst das: Lieben bis„Impuls zum Gründonnerstag“ weiterlesen

Impuls zum Ostersonntag

(Joh 20,1-10) „Da ging auch der andere Jünger ins Grab hinein; er sah und glaubte“ (Joh 20,8). Was hat dieser andere Jünger, von dem gesagt wird, dass Jesus ihn liebte, was Petrus nicht hat? Was sieht er da, wo für andere nur Leere, Ratlosigkeit und Verzweiflung herrschen? Warum ist er fähig, da zu glauben, wo„Impuls zum Ostersonntag“ weiterlesen

Impuls zur Osternacht

Evangelium der Osternacht 2020 (Mt 28,1-10) Die Auferstehungsszene bei Matthäus ist mit Abstand die spektakulärste von allen Evangelisten. Ein gewaltiges Erdbeben erschüttert die Welt, als der Engel vom Himmel herabkommt und den Stein vom Grab wälzt. Wie ein Blitz leuchtet seine Gestalt und sein Gewand ist weiss wie Schnee. Die Wächter am Grab sind schockiert„Impuls zur Osternacht“ weiterlesen

Impuls zum Karfreitag

Passion nach dem Johannes-Evangelium (Joh 18-19) Lieben bis zur Vollendung. Das war die Sendung und die Sehnsucht Jesu: Gottes Liebe zu uns Menschen und der Welt offenbaren bis zur Vollendung. Und offenbar ist ihm das trotz Leiden und Qualen gelungen: „Es ist vollbracht!“, sind im Evangelium nach Johannes seine letzten Worte am Kreuz (Joh 19.30).„Impuls zum Karfreitag“ weiterlesen

Impuls zum Palmsonntag

(Mt 21,1-11 und Mt 26,14-27,66) Was für ein emotionaler Spannungsbogen, in den uns die Liturgie vom Palmsonntag hineinstellt: Angefangen vom jubelnden „Hosanna“ der Menschen beim Einzug Jesu in Jerusalem bis hin zur Versiegelung des Grabes nach seinem qualvollen Tod am Kreuz. Begeisterung und Ablehnung, Freude und Gewalt. Aber warum das alles an einem einzigen Tag?„Impuls zum Palmsonntag“ weiterlesen

Impuls zur Ehebrecherin (Joh 8,1-11)

Die heutige Szene aus dem Johannesevangelium eignet sich gut für eine ignatianische Gebetszeit. Es ist ein einheitlicher Schauplatz, in dem wir uns spielerisch mit unserer Fantasie das beschriebene Geschehen vorstellen können. Die Frau wurde beim Ehebruch ertappt. Das wird auch von Jesus nicht bestritten. Sie weiss um ihren Fehler und doch befindet sie sich plötzlich„Impuls zur Ehebrecherin (Joh 8,1-11)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten